EMailDrucken

Veranstaltung 

Titel:
Der zweifache Tod im Schatten der Grenze
Wann:
14.08.2013 19:00 Uhr
Wo:
Point Alpha -
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

Dokumentation eines Dramas

Als Beamter des Bundesgrenzschutzes (BGS) zwischen 1958-1966 machte Herbert Böckel zahlreiche Erfahrungen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze bis ins Jahr 1965. Im Jahr 1967 schied Böckel nach Beendigung seiner aktiven Dienstzeit aus dem BGS aus und wechselte zur Hessischen Polizei. Am 14. August 1962 erlebte er – wenn auch nicht als unmittelbarer Zeitzeuge des Geschehens – den Grenzzwischenfall mit, bei dem Rudi Arnstadt, Hauptmann der DDR-Grenztruppen, ums Leben kam.

Mit Hans Plüschke, der BGS-Beamte, der den tödlichen Schuss abgegeben hatte, war Böckel jahrzehntelang in persönlichem Kontakt. Fast 10 Jahre nach dem unaufgeklärten Tod des Plüschke im Jahr 1998 – Plüschke wurde in der Nähe des damaligen Vorfalls in der Nähe von Rasdorf erschossen aufgefunden – begann Böckel 2009 damit, sein Grenztagebuch auszuwerten und zahlreiche Gespräche mit Kameraden zu führen. Neben der Erinnerung an die zum Teil dramatischen Geschichten an der innerdeutschen Grenze und an die 40 Jahre währende Spaltung Deutschlands war es sein persönliches Anliegen, den Vorfall um Rudi Arnstadt und Hans Plüschke aufzuklären. Was er bei seinen Recherchen heraus fand und zu welchen sehr persönlichen Schlüssen er kam, schrieb der pensionierte Alsfelder Polizist in seinem zweiten Grenzbuch „Der zweifache Tod im Schatten der Grenze“ nieder.

Die Point Alpha Stiftung hat es sich zur Aufgabe gestellt, neben anderen bereits bekannten Rechercheergebnissen zum Fall Arnstadt/Plüschke Zeitzeugen in die Aufarbeitung der Diktaturgeschichte und die politische Bildung einzubeziehen. Am 14. August 2013 trägt Herbert Böckel seine bisherigen Erkenntnisse vor und stellt sich der Diskussion mit dem Publikum.

Wir laden alle Interessierten zu unserer Veranstaltung herzlich ein und bitten um vorherige Anmeldung.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Thüringer Landeszentrale für politische Bildung

Eintritt frei

Voranmeldung erforderlich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. "> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bzw. telefonisch unter 06651/919030.

Ansprechpartner: Birgit Konrad, Platz der deutschen Einheit 1, 36419 Geisa

Telefon 06651/919030

Fax: 06651/919031

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. "> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Facebook: www.facebook.com/PointAlpha

Internet: http://www.pointalpha.com/veranstaltungen

cover der zweifache tod

Veranstalter

Point Alpha Stiftung
Thüringer Landeszentrale für politische Bildung

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Point Alpha

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.