Drucken
PDF
Jun
07

Neues Geländer für den Bremenbach

zu gz09 Geländer Borsch

v.l.n.r. Bauleiter Firma MMS Reiner Mühlig, Bürgermeisterin Manuela Henkel, Ortsteilbürgermeister Hubert Wilhelm, Zweite Beigeordnete Simone Kleinstück, Bauamtsmitarbeiterin Silvia Weber

„Die Baukosten beliefen sich auf 153.000 EURO“, erläuterte Bauamtsmitarbeiterin Sylvia Weber. „Davon konnten wir 100.000 EURO aus Mitteln der Dorferneuerung finanzieren, den Rest steuerte die Stadt als Eigenmittel zu“, ergänzte Bürgermeisterin Manuela Henkel. Insgesamt wurde auf einer Länge von 450 Metern ein neues Stahlgeländer als Knieholmgeländer angebracht. Die Arbeiten wurden von der Firma MMS Metallbau und Maschinenservice aus Magdala ausgeführt. Die kalten Arbeitstage wurden den Arbeitern vor Ort etwas erleichtert durch die Unterstützung einiger Borscher, die heißen Tee und Kaffee vorbeibrachten. „So eine Unterstützung hat man nicht oft auf Baustellen“, bedankte sich Bauleiter Reiner Mühlig. Ortsteilbürgermeister Hubert Wilhelm freute sich über das gute Ergebnis. „Damit haben wir wieder eine Maßnahme in Borsch umsetzen können“, so der Ortsteilbürgermeister. Auch beim nächsten anstehenden Projekt im größten Ortsteil der Stadt Geisa geht es wieder um eine Brücke. Die Ulsterbrücke soll für 516.000 EURO saniert werden. Eine erste Zusage auf Förderung i. H. v. 373.200 EURO liegt vor. Der Eigenanteil der Stadt Geisa beträgt 142.800 EURO. Die Planungsarbeiten hat der Stadtrat bereits an das Planungsbüro Probst aus Meiningen vergeben.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.