Drucken
PDF
Mär
29

Kobolde im Kohlbachstal

zu gz09 Kobolde im Kohlbachstal
 
Vorstandsmitglieder des Heimatvereins, Bauhofmitarbeiter Matthias Faltl sowie die Schleider Bürgermeisterin Bernadett Hosenfeld
 
gz09 Kobold Tinus
Kobolde sind die neuen Mitbewohner im Kohlbachstal
 
Es tut sich was im Kohlbachtal. Mit Unterstützung der Gemeinde Schleid richtet der Heimatverein des Kohlbachtals einen neuen Wanderweg ein. Ausgelegt ist der neue Familienweg vorrangig für die Bedürfnisse und Erwartungen der Kinder.
Der Weg trägt den Namen „Guck- und Putschelweg“, für welchen die Gemeinde 17 neue „Mitbewohner“ bekam, welche die Wanderer auf diesem Weg begleiten und unter anderem eine Geschichte am Wegesrand erzählen werden. Das Projekt „Familienwege in der Thüringer Rhön“ wird vom Wartburgkreis Tourismus/Kulturentwicklung gefördert und der Heimatverein Kohlbachtal bewarb sich, an dem Projekt mitzuarbeiten. Es mussten verschiedene Kriterien (naturnahe Spieleinrichtungen, unbefestigte Wege, Umwelt, Aktivitäten…) erfüllt werden, um die Zuwendung zu erhalten.
Bei der Umsetzung hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, die Kinder nicht nur als Begleiter der Eltern teilhaben zu lassen, sondern sie spielerisch und aktiv die Welt erkunden zu lassen. Für die Kinder ist der Pfad abwechslungsreich gestaltet, die Eltern sind die Begleiter. Teile der 4,5 km langen Erkundungsstrecke sind bereits fertiggestellt und im Sommer ist trotz der aktuellen schwierigen Situation der Abschluss des Projekts geplant.
Der Vorstand des Heimatvereins Kohlbachtal e. V., Bauhofmitarbeiter und die Bürgermeisterin der Einheitsgemeinde Schleid, Bernadett Hosenfeld, begrüßten die neuen Wegbegleiter und hießen die Kobolde herzlich Willkommen.
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.