EMailDrucken

Veranstaltung 

Titel:
Podiumsgespräch "Fluchtziel Freiheit"
Wann:
18.10.2011 19:00 Uhr
Wo:
Point Alpha -
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

Nach dem Mauerbau im August 1961 schien die Flucht aus der DDR in den Westen endgültig unmöglich. Für tausende Menschen waren somit die Fluchthelfer die einzige Hoffnung aus der DDR herauszukommen. Oft musste für diese Hilfe sehr viel Geld gezahlt werden. Doch auch Fluchthelfer nahmen ein großes persönliches Risiko auf sich. Die vielschichtige Geschichte der Fluchthilfe, die oftmals entweder ausschließlich heroisiert oder aber
kriminalisiert wird, steht im Mittelpunkt der Veranstaltung „Fluchtziel Freiheit“, zu der wir Sie herzlich einladen.                                              

      Dienstag, den 18. Oktober 2011 um 19 Uhr Gedenkstätte Point Alpha Haus auf der Grenze

Wir sprechen mit Klaus Keussler, der zur legendären Fluchthilfegruppe um Wolfgang Fuchs gehörte und Menschen zur Flucht von Ost- nach Westberlin verhalf sowie mit Regina Albrecht, der mit Hilfe einer Fluchthelferorganisation die Flucht in den Westen im Kofferraum eines Autos gelang. Die Erfahrungsberichte der Zeitzeugen werden von Dr. Maria Nooke ergänzt. Die stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer ist u.a. Herausgeberin des Buches „Fluchtziel Freiheit. Berichte von DDR-Flüchtlingen über die Situation nach dem Mauerbau – Aktionen der Girrmanngruppe“ und wird über die Motive, Akteure und Entwicklung der Fluchthilfegruppen sprechen.

Die Veranstaltung wird von dem Journalisten Hartmut Zimmermann moderiert, der u.a. für die Fuldaer Zeitung arbeitet.

Veranstalter

Zur Zeit keine Beschreibung verfügbar

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Point Alpha

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzerklrung.

Ich bin mit der Nutzung von Cookies einverstanden.